Immer, wenn ich mich auf den Geist einstimme, offenbart sich mir Die höchste Wahrheit, um mich zu führen.

Meditieren gelernt habe ich, als ich anfing zu akzeptieren, dass ich mir nur helfen kann, wenn ich bereit bin mich selbst auf meine innere Reise der Erkenntnis zu begeben.

In die Stille des Momentes einzutauchen hat mich anfangs sehr unruhig gemacht. Ich war beschäftigt im Außen,  lauschte meinen Körperempfindungen, der Interpretation meiner Gedanken, Unruhe überall. All das hat mich zunächst weggeführt. 

Heute weiß ich, dass genau das wichtig ist um den Zugang zu finden in sich selbst einzutauchen.

Der Weg der Selbsterkenntnis und der Selbsterfahrung bringt uns die Verbindung zum Leben in einem größerem Zusammenhang. Das stille Bei sich sein verhilft Dir Sicherheit und Stabilität zu erfahren. Es vermittelt Dir Klarheit. Im Hier und Jetzt zu sein, verhilft Dir dich von der Vergangenheit und Zukunft zu lösen und frei von Zeit und  Leid zu sein. Der jetzige Augenblick ist der einzige Moment, der dir zur Verfügung steht etwas zu verändern. Nutze die Gegenwart für Achtsamkeit, Atmen, Klarheit und Hingabe.

Jeder Moment ist eine Einladung, friedvoller und freier zu sein und dich mit Leben zu füllen. Es ist ein wichtiger Schlüssel zur Freiheit.

 

 

 

Jetzt

Setze Dich auf ein Sitzkissen oder einen Stuhl. Richte Deine Wirbelsäule auf und lasse deine Schultern entspannt nach hinten sinken.

Richte Deine Aufmerksamkeit auf Deine Nasenflügel und beobachte, wie dein Atem ein- und ausströmt.

Wandert Deine Aufmerksamkeit zu etwas anderem hin, beobachte dich und lasse es liebevoll geschehen.

Beginne gleichzeitig, deine bewußte Wahrnehmung wieder zurückzuführen und atme achtsam weiter.

Merke, durch die Bewusstwerdung der Ablenkung kommst Du wieder in die Präsenz.

Bleib einige Minuten in dieser Übung und integriere sie gern in deinem Alltag, um immer wieder im JETZT anzukommen.

Wartezeiten sind ein ideales Feld, um mit dieser Übung eine neue Qualität in das Erleben deines Alltags zu finden.

 

 

 

Meditation ist das Herz des Yoga

Wenn du dich nach innen wendest, hat Meditation begonnen. Meditation ist, wenn du mit Freuden allein sein kannst, wenn du glücklich mit dir selbst sein kannst, wenn du bei dir bleiben kannst.
 
 
In Meditation brauchst du den anderen nicht, die Freude des Alleinseins, nicht das Elend der Einsamkeit ist Meditation … und du genießt die Stille der Meditation.
( Osho )
 

Meditation des Herzens nur für Dich Viel Freude damit.... Nimm dir 13 Minuten Herzszeit und tauche ein in das Thema Meditation.