Liebe Deine Verletzlichkeit. Deine Zartheit ist ein Geschenk und bereichert Dein wahres Sein...

Hilfe, ich spüre, dass mein Körper nicht mehr kann. Mein Geist ist übersättigt und meine Gefühle fahren Achterbahn. Ich bin so ausgeliefert mit dem was in mir passiert, so sensibel für meine gerade gelebte Umweltmanier. Ich fühle mich wund, verletzt und schwach, mein Immunsystem wackelt und all das will ich mir immer noch nicht eingestehen. WARUM

Hab ich nicht das Recht dazu, Nein zu sagen?

Hab ich nicht das Recht dazu mich selbst anzuschauen?

Hab ich nicht das Recht dazu mich verletzbar zu zeigen?

und, wer verdammt verbietet mir das gerade? Wenn ich ehrlich bin, ICH und mein verdammtes EGO!!!! Es schreit, es wehrt sich, es will die KONTROLLE und auf gar keinen Fall schwach aussehen, schwach wirken, schwach da stehen.

Meine Glaubenssätze: ..“Ich darf andere nicht im Stich lassen.“, oder ..“Ohne mich geht’s nicht!“ rütteln an mir. Schuldgefühle, Scham…immer her damit…

Doch die Fassade bröckelt, Haltung, wo bist du? Und jetzt….

Liebe Deine Verletzbarkeit, übe Dich in Zartheit und lass los. Du findest Klarheit in der Stille, in der Quelle des Seins. Macht es uns nicht authentisch, liebend, offen, weich, anschmiegsam und frei. Ist es nicht die Chance sich der Quelle des Lebens hinzugeben.

Das hört sich jetzt so an, als ob das Leben dann supi läuft. Weit gefehlt. Ich selbst mache oft die Erfahrung, dass ich im Moment des Übermaß nicht wirklich bewußt und achtsam leben kann und sich es auch nicht wirklich echt anfühlt. Im Zulassen, dessen was ist und dem Nachgeben, sein Ego nicht so wichtig zu nehmen kann ich meinen wahren Wert und Kern entdecken. Die Person, die ich wirklich bin.

Und jeden Tag darf ich Lernen. Meine Perspektive zu wechseln, Vertrauen zu haben, Zuzuhören…

Achtsamkeit

In einem See der unruhig und unentwegt in Aufruhr ist, erkenne ich auch nicht wirklich die Essenz. Wenn ich warte und die Klarheit und Stille des Wassers betrachte, kommt in der Tiefe das zum Vorschein was Reinheit und Fülle ausdrückt.

Mein Fazit: 

Aus dem Dürfen entsteht für mich ein …Ich kann nach Innen schauen , Zartheit und Ruhe willkommen heißen. Ich ziehe mich zurück, wenn mein Körper und Geist mich auffordern still zu werden und ,ja- auch Langeweile gehört dazu.

Ich nehme mich an, auch mit meinem Weichsein, Traurigkeit, Verletzbarkeit und Stille.

Wie ist es für Dich????

 

 

 

Tool,s für kleine Auszeiten?

 

Welcome Autumn...

Der Herbst lädt uns ein unsere Bio Uhr zu sensibilisieren und mit dem Leben den richtigen Takt zu finden. Rückzug und Stille ist voll im Trend.

Herbstzeit ist VATA Zeit, im Ayurveda, Das Vataprinzip heißt Wandel, Bewegung, Unruhe , Sturm (Rauheit) und Wind. Nicht selten fegt dieser bekanntlich über die Felder....

Nahrhafte Herbst profits...

Der Herbst ist eine wechselhafte Jahreszeit. Eine stabilisierende und kräftigende Ernährung bereitet uns gut auf den Winter vor. Ideal ist eine kleine Fastenkur, um den Körper zu entsäuern. Danach helfen süße, warme, bittere und herbe Nahrungsmittel, die reich an Vitaminen sind, dich auf den Winter vorzubereiten. Vorsicht bei zuviel Kaffee, Alkohol, sauren Lebensmitteln und Fleisch. Lass Sie nicht zu oft auf Deinem herbstlichen Speiseplan stehen.

Da die herbstliche Atmosphäre sehr viel Lebensenergie enthält, ist dies die ideale Zeit für sportliche Aktivitäten,Yoga, lange Spaziergänge, Schwimmen und Saunabesuche.

Für Dein Mindset empfehle ich Dir Musik zu hören, selbst zu spielen, zu singen und zu tanzen, ein gutes Buch zu lesen, Podcast zu hören oder einen schönen Film anzuschauen. Schreib selbst etwas, koche ein leckeres Essen, lad die Familie und Freunde zum Spielabend ein.

Kleide Dich mit bunten Farben, Rot und Erdtöne wärmen uns Pastellfarben schenken uns Klarheit. Sonnige Gelbtöne vertreiben so manchen Herbstblues.

Öffne Dein Herz und Sinneskanäle. Lass gute Gespräche und positive Gedanken entstehen. Gönn Dir Ruhe und nimm Dir kleine Mini Aus-Zeiten für Dich. Eine wohltuende Massage, Meditation, Entspannungsrituale helfen dich geistig und mental zu stärken.

Übe Dich in Selbstliebe, und Annahme. Schalt das Ego in Dir ab und zu auf Pause, denn glaub mir Du hast es selbst in der Hand Dein Gefühlsleben und deine Gedanken zu steuern.

Das gibt Dir zwar Die Verantwortung für Dich selbst.. es verschafft Dir die magische Quelle Deiner persönlichen Freiheit. Ich wünsche Dir viel Freude beim Entdecken

Möchtest Du gerne mehr über meine Arbeit erfahren oder hast Interesse mit mir in Kontakt zu treten, um Dich von mir beraten oder coachen zu lassen, dann freue ich mich auf Dich.

Schreib mir gerne eine Email